Handyvertrag mit oder ohne Handy - was ist günstiger? - Vergleichsportale Expert

Handyvertrag mit oder ohne Handy - was ist günstiger?

© PhotographyByMK - Fotolia.de

Wer auf der Suche nach einem neuen Handyvertrag ist, wird sich die Frage stellen, ob es günstiger ist einen Handyvertrag mit oder ohne Handy bzw. Smartphone abzuschließen. Die Vielzahl an Tarif-Optionen,  Laufzeiten und Smartphone-Angeboten machen die Entscheidung auch nicht einfacher. So sind die SIM-only Tarife der Mobilfunkanbieter sehr günstig – was nahelegt, dass der separate Kauf eines Smartphones günstiger ist. Da aber viele Mobilfunkunternehmen die Smartphones bei Verträgen mit Handy sehr günstig abgeben, stellt sich die Frage, ob nicht doch ein Handyvertrag mit Smartphone die günstigere Variante ist.

Wir sind deshalb dieser Frage nachgegangen und haben die Vor- und Nachteile der beiden Vertragsformen zusammengetragen und einen Test gemacht.

Handyvertrag mit oder ohne Handy – die Unterschiede zwischen den Verträgen

Natürlich ist die Suche nach dem neuen Handyvertrag durch die vielen neuen Anbieter nur schwer unüberschaubar. Es gibt viele Angebote, Rabatte und interessante Unterschiede, die die Suche auch in Hinblick auf die Kosten reizvoll machen könnten. Mit einen Handyvertrag Vergleich eines der vielen Vergleichsportale für Handyverträge können Sie sich aber schnell einen Überblick verschaffen. Anbieter finden in unserem Artikel über Handyvertrag Vergleichsportale.

Handyverträge mit Smartphone

Funktionsweise Handyverträge mit Smartphone

Mit dem Abschluss eines günstigen Handyvertrages mit Handy erhalten Sie ein Handy Ihrer Wahl aus der aktuellsten Produktionsserie. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand der Technik. Natürlich ist das Handy nicht kostenlos. Die monatliche fixe Rate, die Sie als Kunde für Ihren Vertrag bezahlen müssen setzt sich aus Ihrem gewünschten Datentarif und den Finanzierungskosten für das Handy zusammen.

Das ist auch der Grund warum diese Handyverträge eine Laufzeit von normal 24 Monaten haben, da der Mobilfunkanbieter die Kosten für das Handy wieder eingespielt haben muss. Die anteiligen monatlichen Kosten für ein Handy im Wert von 480 Euro würden normalerweise rund 20 Euro im Monat betragen. Die Mobilfunker kalkulieren aber deutlich niedriger, da diese die Smartphones wesentlich günstiger einkaufen.. Den Preisvorteil geben viele Mobilfunker bei Handyverträgen mit Smartphone fast immer an den Kunden weiter. Am Ende dieses Artikels werden wir das in dem Test dokumentieren.

Große Preisunterschiede bei Mobilfunkunternehmen

Das Mobilfunkunternehmen verdient vor allem an den Mobilfunkleistungen, die das Unternehmen für den Kunden erbringt. Gerade bei den Mobilfunk-Tarifen der unterschiedlichen Anbieter hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Die Tarife mit Handy sind bei der Telekom und Vodafone im Vergleich zu den beiden Netzanbietern o2 und e-Plus relativ hochpreisig. Dafür sind sowohl T-Mobile als auch Vodafone bei Netzausbau (inklusive LTE) sowie Netzqualität deutlich besser als die Konkurrenz im E-Netz. Mit dem Zusammenschluss von o2 und E-Plus hat sich das aber mittlerweile etwas gewandelt, da werden die Kunden beider Mobilfunkunternehmer schon jetzt immer über das gerade bessere verfügbare Netz geleitet werden. Damit sind diese Anbieter nicht nur günstiger als die beiden „Großen“ Anbieter, sondern haben auch mit der den Abstand zu den beiden Funknetzen der Mitbewerber deutlich verringern können.

In den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Mobilfunkprovider wie z.B. 1&1 (die kein eigenes Funknetz haben), Preis24, Sparhandy und viele andere mit günstigen Handyverträgen mit Smartphone am Markt etablieren können.  Mobilfunkprovider haben kein eigenes Netz und kaufen deshalb große Datenpakete günstig von den Netzbetreibern ein. Diese Mobilfunkzeiten werden dann in Tarife „verpackt“ und mit oder ohne Handy am Markt angeboten. Die Preise der Provider liegen normalerweise (deutlich) unter den Angeboten von T-Mobile, Vodafone, o2 und E-Plus.

Vorteile eines Handyvertrages mit Handy

  • Sehr günstige Handys, da die Mobilfunkanbieter fast immer den Einkaufsvorteil weitergeben
  • Keine Finanzierung des Handys nötig. Sie als Kunde können das Handy während der Vertragslaufzeit bequem abbezahlen.
  • Nach dem Vertragsende hat das Handy noch einen Wert. Wenn Sie einen neuen Handyvertrag mit Handy abschließen, dann können Sie Ihr „alte Handy“ verkaufen – und erhalten somit einen Teil der monatlichen Mobilfunkraten zurück. Das ist vor allem bei hochwertigen und beliebten Handy sehr interessant. Am Ende des Artikels haben wir für Sie eine Beispielrechnung erstellt, die das verdeutlicht.

Nachteile eines Handyvertrages mit Handy

  • Wer einen Handyvertrag mit Handy abschließt legt sich normalerweise für 12 (selten) bzw. 24 Monate (Standard) fest.
  • Die Kosten für die Mobilfunkleistungen können – je nach Anbieter (Netzbetreiber/Provider) – bei einem günstigen Handyvertrag mit Handy differieren, sie aber alle zumeist höher als bei den Angeboten Der Discounter.
  • Die Auswahl an Handyverträgen ist beschränkt, d.h. dass Sie einen Handyvertrag nicht für jedes Smartphone bzw. Handy abschließen können.
  • Während der Vertragslaufzeit ist das Smartphone nur über das Funknetz des Vertragspartners nutzbar, da die Geräte mit einem Net-Lock bzw. SIM-Lock versehen sind. Für die Freischaltung des Handys für andere Funknetze vor Ablauf der Vertragslaufzeit berechnen viele Unternehmen bis zu 100 Euro. Nach Ablauf müssen Sie einen Entsperrungs-Antrag stellen, wenn Sie das Handy in einem anderen Funknetz nutzen möchten. Den Entsperr-Code erhalten Sie nach Vertragsablauf normalerweise kostenfrei.
  • Für gebrauchte Handys mit aktivem Simlock erhalten Sie deutlich weniger Geld bei Verkauf. In unserem Test betrug der Abschlag für das iPhone 6 mit 16 GB in spacegrau immerhin 74 Euro.
  • Zudem sind die Handys mit einem Branding versehen – ohne Branding lassen sich die Geräte später etwas besser verkaufen.
  • Bei Auslandsaufenthalten kann es zu Problemen kommen, wenn Sie eine andere Simkarte nutzen möchten.

Handyverträge ohne Handy

Funktionsweise von Handyverträgen ohne Handy

Wer ein Handy oder Smartphone hat und dieses auch behalten möchte, der braucht natürlich nur einen Handyvertrag ohne Handy. Diese Verträge sind wesentlich günstiger, da die Kosten für ein neues Handy oder Smartphone natürlich nicht einberechnet werden. Wer kein Smartphone hat, aber immer das neueste Smartphone haben möchte, der muss natürlich auch keinen Handyvertrag mit Handy abschließen.

Es gibt viele Online-Shops, die günstige Smartphones anbieten. Zudem hat der Verbraucher mit Vergleichsportalen einen Preisvergleich zu machen, um die günstigsten Anbieter schnell und einfach zu finden. Neben dem Abschluss eines günstigen Handyvertrags ohne Handy abschließen müssen Sie dann nur noch ein günstiges Smartphone einkaufen. Sie können Ihr Wunschhandy dann selber auswählen und kaufen

Wer sich also für einen Vertrag ohne Handy entscheidet, kann die zusätzlichen Gebühren sparen und sich auf diese Weise einen günstigeren Vertrag sichern. Nun müsste das Smartphone allerdings bei einem anderen Händler bestellt werden.  Allerdings sollte bei jedem Vertrag genau geprüft werden, ob im Einzelfall die Lösung mit dem eigenen Kauf durch die mitunter sehr hohen monatlichen Gebühren für die Verträge nicht doch günstiger ist.

Vorteile eines Handyvertrages ohne Handy

  • Sie können sehr günstige Discountertarife nutzen.
  • Sie sind nicht begrenzt in der Auswahl des Handys. Wenn Sie z.B. ein Handy mit DualSim suchen, dann werden Sie nur wenige Angebote bei Handyverträgen mit Handy finden.
  • Häufig sehr kurze Kündigungsfrist – aber Laufzeitvereinbarung mit günstigerem Tarif bei einigen Anbietern möglich.
  • Ihr gekauftes Handy ist natürlich ohne SIM-Lock – Sie können es also jederzeit für alle Funknetze nutzen und auch ohne Abschlag zum besten Preise verkaufen.
  • Auf den Handys, die Sie bei einem Vertrag erhalten ist das Branding des Unternehmens – das ist nicht der Fall, wenn Sie das Handy selber kaufen. Diese Handys sind besser zu verkaufen und bringen etwas mehr Geld in die Kasse.
  • Mit einem Handyvertrag ohne Handy können Sie auch ausgefallene Handys und Smartphones nutzen. Bei Handyverträgen mit Smartphone ist das Angebot an Smartphones doch eher begrenzt, da viele Anbieter nur die beliebtesten Smartphones im Angebot führen.
  • Wenn Sie einen Handvertrag mit Handy haben, dann ist Ihr Smartphone für eine Sperrfrist von 2 Jahren normalerweise nur mit einer SIM-Karte des Mobilffunknetzes nutzbar. Für eine Freischaltung vor Ablauf der Sperrfrist bereichen die Netzbetreiber rund 100 Euro! Handykäufer kennen dieses Problem nicht!

Nachteile eines Handyvertrages ohne Handy

  • Sie müssen das Handy bei Kauf direkt bezahlen. Eine Finanzierung ist zwar möglich, aber erhöht die Gesamtkosten.
  • Sie können das Handy nicht so günstig einkaufen, wie die Mobilfunkunternehmen, die große Mengen direkt beim Hersteller ordern. Aber Sie haben immerhin die Möglichkeit mit einem Preisvergleich – Anbieter finden Sie unter Preisvergleich – die günstigsten Angebote zu finden.

Der Test – Handyvertrag mit oder ohne Handy

Die Testparameter

In dem Test wurden drei Tarifarten für das iPhone 6 ermittelt und verglichen. Folgende Tarifdetails wurden in dem Test über das Vergleichsportal von Handyvertrag-Günstiger berücksichtigt:

  • Netzanbieter: O2 bzw .ePlus
  • Technik: LTE Netz
  • Internet: Internetflat mindestens 500 MB
  • Telefon & SMS: Allnet Flat inklusive SMS-Flat

Vorbemerkung: Der Wert eines Smartphones ist davon abhängig, wie aktuell das Modell ist. Deshalb wurde der Ankaufswert bei den Ankaufsportalen um 150 Euro nach unten korrigiert, da zu erwarten ist, dass der Ankaufswert des Handys weiter absinken wird. Sie können die Preise von gebrauchten Handys zwischen den unterschiedlichen Handyportalen mit einem Tarifrechner für den Handy Verkauf gut kontrollieren.

Testergebnisse Handyvertrag mit und ohne Handy

Nachfolgend die jeweils günstigsten Angebote aus dem Handyvertrag Vergleich

Handyvertrag ohne Smartphone

Der Tarif von Smartmobil LTE 500. Der Kunde schließt einen Sim-Only Vertrag und kauft das Handy über ein Vergleichsportal (z.B. idealo).

  • Einmalige Kosten in Höhe von 29,99 Euro + 24 Monate a 9,99 Euro. Für den Kauf des Handys bezahlt der Kunde über das Vergleichsportal idealo einen Kaufpreis von 560 Euro für das Handy. Der Verkauf des Handys am Ende der Laufzeit erbringt bei wirkaufens einen Erlös von 370 Euro – dieser Wert wird um 150 Euro nach unten korrigiert. Damit beträgt die Gesamtbelastung 609,75 Euro bzw. 25,40 Euro/Monat über die Vertragslaufzeit.

Handyvertrag mit Smartphone

Handyvertrag mit Handy – Tarif Simfinity mit 2 GB (statt 500 MB) Internetflat.

  • Einmalige Kosten in Höhe von 1 Euro für das Handy sowie 24 Monate a 39,99 Euro. Der Verkauf des Handys am Ende der Laufzeit erbringt bei wirkaufens einen Erlös von 370 Euro. Damit beträgt die Gesamtbelastung 740,71 Euro bzw. 30,85 Euro/Monat über die Vertragslaufzeit.

Handyvertrag mit Smartphone zur Gebrauchsüberlassung

Der Tarif von Yourfone mit Gebrauchsüberlassung. Der Kunde gibt nach Ablauf des Vertrages das Smartphone zurück.

  • Kosten einmalig 29,99 Euro + 24 Monate a 29,99 Euro. Die Gesamtbelastung beträgt damit 749,75 Euro bzw. 31,25 Euro/Monat über die Vertragslaufzeit

Ergebnis des Vergleichs – Testsieger Handyvertrag ohne Handy

Bewertet man  die deutlich höhere Internetflat beim Handyvertrag mit Smartphone (2 Euro je GB x 24 Monate x 1,5 GB = 72 Euro Ersparnis) , schneidet der die Variante  Handyvertrag ohne Handy trotzdem besser ab!  Der Tarif von yourphone (mit Gebrauchsüberlassung) schneidet im Vergleich schlechter ab. Fazit: Der Testsieger ist der Handyvertrag ohne Handy! Ein vergleichbares Ergebnis erbrachte auch der Test mit dem Samsung Galaxy S6.

Der Werteverzehr von hochwertigen Handys ist erstaunlich gering. So betrugen die monatlichen Kosten im Test für das iPhone 6 effektiv 7,90 Euro/Monat und für das Samsung Galaxy S6 sogar nur rund 6,30 Euro/Monat. Sie erhalten also viel Leistung für relativ wenig Geld. Die Entscheidung zum günstigen Handyvertrag ein hochwertiges Smartphone zu wählen somit auch aus finanziellen Gründen durchaus sinnvoll.

Zwei Tipps für Ihren günstigen Handyvertrag

Tipp 1.: Kündigen Sie Ihren Handyvertrag möglichst schon kurz nach dem Abschluss – so verpassen Sie nicht die Kündigungsfrist. Sollte sich der Vertrag nämlich verlängern, dann tragen Sie erhebliche Mehrkosten, da in dem Tarif die Kosten für das Handy weiterberechnet werden – obwohl das Smartphone bereits in der ursprünglichen Vertragslaufzeit bezahlt worden ist.

Tipp 2: Gehen Sie nicht einfach in den Mobilfunk-Shop für Ihren nächsten Handyvertrag. Zum einen können Sie Verträge, die Sie im Shop vor Ort abschließen nur sehr schwer widerrufen. Und zum anderen bieten alle großen Netzanbieter zum Teil erhebliche Online-Rabatte. Machen Sie immer den Handyvertrag Vergleich, wenn Ihr Handyvertrag bald ausläuft. Denn auch online sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern für einen günstigen Handyvertrag zum Teil sehr erheblich.

Gute Informationen findet man nicht überall!

Jeder findet nützliche Infos prima – teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!

      Teilen erlaubt!

      Jeder findet nützliche Infos prima - teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!