Kapitallebensversicherung vor dem Aus?

Kapitallebensversicherung vor dem Aus?

© geralt - pixabay.de

Kapitallebensversicherung vor dem Aus? Mit der Reform der Kapitallebensversicherung entfällt ab dem 1.1.2015 der Garantiezins – wie sieht die Zukunft aus?

Kapitallebensversicherung vor dem Aus?

Die klassische Lebensversicherung mit lebenslangem Garantiezins ist ein Auslaufmodell. Ab dem 1.1.2016 will die Bundesregierung bei Verträgen von Lebensversicherungen keinen Garantiezins mehr vorgeben. Garantiezusagen der Lebensversicherungen sind dann zwar immer noch möglich, aber es ist schon jetzt absehbar, dass die Lebensversicherer keine entsprechenden Versicherungspolicen anbieten werden. So haben die Lebensversicherer Generali. Talanx und Ergo bereits angekündigt zukünftig keinen Garantiezins mehr zuzusichern.

Die vermögensbildende Lebensversicherung mit Garantiezins war lange Zeit ein wichtiger Finanzierungsbaustein für die Absicherung des Lebensabends. Seit einigen Jahren haben die Versicherungen zunehmend Probleme, die gesetzlich zugesagten Zinsen zu erwirtschaften, da am Kapitalmarkt nur deutliche niedrigere Zinsen zu erwirtschaften sind und die Versicherer aufgrund gesetzlicher Vorgaben nur in mündelsicherer Geldanlagen investieren dürfen.

Ob die vermögensbildenden Lebensversicherungen auch weiterhin eine wesentliche Bestandteile der Altersvorsorge bleiben wird, wird davon abhängen, ob die Lebensversicherer dauerhaft einen Zins über der Inflationsrate erwirtschaften und an die Versicherten weiterleiten können. Versicherer haben zukünftig mehr Freiheiten bei der Geldanlage. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die erhofften Renditen auch tatsächlich erreicht werden, denn das ist auch mit Risiken verbunden.

Mit Wegfall der steuerlichen Sonderbehandlung der Beitragszahlungen hat die Attraktivität der Kapitallebensversicherungen deutlich verloren. Zudem hat die Steuerreform zur Besteuerung der auszuzahlenden Versicherungsbeiträge dazu geführt, dass die Gesamtrendite auch dann vermindert wird, obwohl der Garantiezins noch für Altverträge gilt. Aktuell gibt es noch rund 90 Millionen laufenden Versicherungspolicen aus der Kapitallebensversicherung, es ist schon jetzt absehbar, dass damit der Peak überschritten ist, da die Neuabschlüsse deutlich geringer sind als die Anzahl der abgerechneten Policen.

Ob die Kapitallebensversicherung vor dem Aus steht, oder doch weiter ein wesentlicher Bausteil bei der Vermögensbildung bleiben wird ist fraglich. Alternative Anlagen wie Immobilien und Fondsinvestment sind heute finanziell attraktiver, als die Kapitallebensversicherung. Sinnvoll sind Fondssparpläne z.B. auf Indexfonds.

Ausführliche Informationen zu vielen Vergleichsportalen aus dem Bereich Versicherungen finden Sie unter:

Wohnung & Haus

Pflege & Vorsorge

Gute Informationen findet man nicht überall!

Jeder findet nützliche Infos prima – teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!

Teilen erlaubt!

Jeder findet nützliche Infos prima - teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!