Parkplatzsuche - Alternativen zum Hotelparkplatz - Vergleichsportale Expert

Parkplatzsuche - Alternativen zum Hotelparkplatz

© PublicDomainPictures - pixabay.de

In vielen Fällen reisen Hotelgäste mit dem Auto an und müssen sich dann die Frage stellen, ob es sinnvoll ist direkt am Hotel zu parken oder ob das Automobil lieber woanders abgestellt werden sollte. Denn nicht immer ist der Preis für das Abstellen am Hotel in den Übernachtungskosten mit inbegriffen und wer auf öffentliche Verkehrsmittel verzichten möchte, um das Hotel zu erreichen, der muss mitunter recht hohe Preise zahlen um das eigene Fahrzeug sicher in der Hotelgarage unterzubringen. Damit Sie das eingesparte Geld aus dem Hotelvergleich beim Hotelparkplatz nicht wieder ausgeben haben wir für Sie die unterschiedlichen Parkmöglichkeiten rund um das Hotel geprüft.

Parkplatzsuche – keine unsicheren Gebiete nutzen

Natürlich ist es verlockend die Kosten für das Parken direkt am Hotel zu umgehen und bei der Parkplatzsuche auf  „wild“ parken zu setzen, indem zum Beispiel Nebenstraßen oder nicht registrierte Parkplätze genutzt werden. Abhängig von der Gegend, in der das Hotel steht, kann dies jedoch auch schnell nach hinten losgehen. Vor allem in Großstädten, in denen sich die Hotelbesucher nicht auskennen, kann es schnell zu einem Parkzettel oder gar dem Abschleppen kommen, denn immer wieder werden neue Baustellen eingerichtet oder es wird ein Volks- und Straßenfest in einer Nebenstraße begonnen, in dessen Weg das geparkte Auto steht. Wird dieses dann abgeschleppt, so kommen schnell kosten von 150 Euro und mehr auf die „Wildparker“ zu – für dieses Geld hätte das Auto auch am Hotel abgestellt werden können. Darüber hinaus wissen natürlich auch Diebesbanden ganz genau, dass einige Hotels eine bestimmte Klientel anziehen. Wer dann die Kosten sparen möchte und deshalb in einer Nebenstraße parkt, um Geld zu sparen, der wird – gerade bei einem stadtfremden Kennzeichen – schnell Opfer von Betrügern und Dieben. Es ist also sinnvoll, wenn Sie bei der Parkplatzsuche darauf achten einen öffentlicher Parkplatz zu wählen, der allerdings ebenfalls in vielen Fällen gebührenpflichtig ist.

Natürlich kann es immer passieren, dass der eigene Wagen in einer fremden Stadt aufgebrochen oder entwendet wird. Allerdings gibt es durchaus Möglichkeiten, um für zusätzliche Sicherheit zu sorgen: Ein entsprechendes Parkhaus besitzt nicht nur Sicherheitskameras, sondern bietet in vielen Fällen auch günstigere Gebühren als ein Hotelparkplatz an. Darüber hinaus sollten Sie sich im klaren darüber sein, dass die Parkhäuser selbst nicht für etwaige Schäden aufkommen.  Parkhausbetreiber helfen Ihnen bei der Suche nach potentiellen Verursachern – in den meisten Fällen allerdings muss Ihre Versicherung für den Schaden aufkommen, wenn der Verursacher nicht ermittelt werden kann. Anders sieht dies  bei Anbietern von privaten Parkplätzen aus: Gerade in der Nähe von Flughäfen, aber auch in vielen Großstädten bieten einige Unternehmen einen Parkservice an, bei dem das Auto für eine bestimmte Zeit möglichst sicher geparkt wird. Da hier oftmals der Fahrzeugschlüssel abgegeben wird sind für etwaige Schäden die jeweiligen Unternehmen verantwortlich, die im Normalfall über eine Betriebshaftpflichtversicherung verfügen.

Parkplatzsuche – Parkgebühren von Fall zu Fall unterschiedlich

Es gibt grundsätzlich keine feste Gebühr, zu der Fahrzeuge in deutschen Hotels abgestellt werden können. Stattdessen hängt die Parkgebühr von verschiedenen Faktoren ab – dazu zählt unter anderem die Lage, aber auch die Anzahl der Sterne des Hotels und in vielen Fällen können Frühbucher sich über Rabatte freuen, während Kurzentschlossene mit höheren Gebühren für einen Parkplatz direkt am Hotel rechnen sollten. Allerdings hat dabei jedes Hotel seine eigenen Vorstellungen und während die Parkgebühren manchmal im Preis der Übernachtung bereits mit inbegriffen sind, gibt es einige Hotels, die sehr hohe Gebühren verlangen. Gerade aus diesem Grund sind die privaten Anbieter und auch die Parkhäuser eine sinnvolle Alternative, da sie einerseits geringere Gebühren verlangen und andererseits trotzdem über entsprechende Sicherheitsvorkehrungen verfügen. Allerdings sind private Anbieter nicht immer eine sinnvolle Alternative, denn wer sein Auto tagsüber wieder braucht, der hat oftmals ein Problem: Entsprechende Unternehmen besitzen ihre Parkplätze oftmals außerhalb in einigen Kilometern Entfernung und somit kann nicht kurzfristig auf den Wagen zugegriffen werden. Wer also nicht innerhalb der Großstadt auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen möchte und lieber jeden Tag mit dem eigenen Auto fährt, der sollte entsprechend parken.

In so einem Fall ist das Parken am Hotel beziehungsweise in einem entsprechenden Parkhaus unschlagbar, denn um die Tiefgarage zu kommen muss der Reisende lediglich mit dem Aufzug nach unten fahren und ist denn innerhalb weniger Schritte am eigenen Auto angekommen. Letztendlich hängt die Frage, ob am Hotel geparkt werden sollte oder nicht, von vielen Faktoren ab: Wie ist das Hotel gelegen, welche Alternativen gibt es und wie flexibel sollte das Auto erreichbar sein? Vor allem die eigenen Bedürfnisse sollten eine große Rolle spielen, denn wer für einige Tage auf das Auto verzichten kann, der kann durchaus Geld sparen, indem ein Parkplatz außerhalb gewählt wird. Wer hingegen das eigene Fahrzeug schnell erreichen muss, der sollte entweder einen Parkplatz in der Nähe wählen oder direkt auf den Hotelparkplatz parken und die potentiellen zusätzlichen Kosten in Kauf nehmen – die Zeitersparnis kann dann nämlich sehr hoch sein.

Diese Artikel rund um Hotelvergleich und Reisen könnten Sie auch interessieren:

Teilen erlaubt!

Jeder findet nützliche Infos prima - teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden!